MS Office Training
MS Office Training

Der Blog für digitale Kompetenz

Der Blog für digitale Kompetenz

Wie funktioniert das Internet? – Ein Blick auf die Technik

Das Internet ist nicht nur ein globales Netzwerk, das es Millionen von Menschen auf der ganzen Welt ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, Informationen auszutauschen und miteinander zu handeln. Sondern es ist zu einem Kernelement der kritischen Infrastruktur geworden. Ohne Internet würde unser heutiges Leben nicht mehr so funktionieren wie wir es kennen. Es basiert auf einer Reihe von Technologien, die miteinander verbunden sind, um den nahtlosen Datenaustausch zu ermöglichen. Um das Internet zu verstehen, müssen wir uns mit einigen grundlegenden Konzepten vertraut machen, wie z.B. IP-Adressen, Protokollen, Routern und Servern.

wie funktioniert das internet

Themenübersicht

Anzeige

Eine der zentralen Komponenten des Internets sind IP-Adressen (Internet Protocol Adressen). Jeder mit dem Internet verbundene Gerät – sei es ein Computer, ein Smartphone oder ein Server – erhält eine eindeutige IP-Adresse. Diese Adresse fungiert als Kennung, die es ermöglicht, Datenpakete im Internet zu senden und zu empfangen. Durch das Routing werden diese Datenpakete von einem Punkt zum anderen geschickt, wobei Router als Wegweiser fungieren und den Datenverkehr leiten.

Ohne Server geht nichts

Server spielen eine entscheidende Rolle im Internet. Sie sind spezielle Computer, die Dienste und Inhalte bereitstellen. Wenn wir eine Webseite aufrufen oder eine E-Mail senden, greifen wir auf Server zu, die die angeforderten Informationen bereitstellen. Diese Server sind in Rechenzentren weltweit untergebracht und sind rund um die Uhr aktiv, um die unzähligen Anfragen der Internetnutzer zu bedienen. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesen Technologien befassen und die grundlegende Funktionsweise des Internets erforschen. Es ist faszinierend zu verstehen, wie diese komplexe Infrastruktur es uns ermöglicht, nahezu grenzenlose Informationen abzurufen und mit Menschen auf der ganzen Welt in Verbindung zu treten. Also lassen Sie uns eintauchen und einen genaueren Blick auf die Technik hinter dem Internet werfen.

Wie funktioniert das Internet? – Ein Blick auf die Technik

Das Internet ist nicht nur ein globales Netzwerk, das es Millionen von Menschen auf der ganzen Welt ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, Informationen auszutauschen und miteinander zu handeln. Sondern es ist zu einem Kernelement der kritischen Infrastruktur geworden. Ohne Internet würde unser heutiges Leben nicht mehr so funktionieren wie wir es kennen. Es basiert auf einer Reihe von Technologien, die miteinander verbunden sind, um den nahtlosen Datenaustausch zu ermöglichen. Um das Internet zu verstehen, müssen wir uns mit einigen grundlegenden Konzepten vertraut machen, wie z.B. IP-Adressen, Protokollen, Routern und Servern.

wie funktioniert das internet

Themenübersicht

Anzeige

Eine der zentralen Komponenten des Internets sind IP-Adressen (Internet Protocol Adressen). Jeder mit dem Internet verbundene Gerät – sei es ein Computer, ein Smartphone oder ein Server – erhält eine eindeutige IP-Adresse. Diese Adresse fungiert als Kennung, die es ermöglicht, Datenpakete im Internet zu senden und zu empfangen. Durch das Routing werden diese Datenpakete von einem Punkt zum anderen geschickt, wobei Router als Wegweiser fungieren und den Datenverkehr leiten.

Ohne Server geht nichts

Server spielen eine entscheidende Rolle im Internet. Sie sind spezielle Computer, die Dienste und Inhalte bereitstellen. Wenn wir eine Webseite aufrufen oder eine E-Mail senden, greifen wir auf Server zu, die die angeforderten Informationen bereitstellen. Diese Server sind in Rechenzentren weltweit untergebracht und sind rund um die Uhr aktiv, um die unzähligen Anfragen der Internetnutzer zu bedienen. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesen Technologien befassen und die grundlegende Funktionsweise des Internets erforschen. Es ist faszinierend zu verstehen, wie diese komplexe Infrastruktur es uns ermöglicht, nahezu grenzenlose Informationen abzurufen und mit Menschen auf der ganzen Welt in Verbindung zu treten. Also lassen Sie uns eintauchen und einen genaueren Blick auf die Technik hinter dem Internet werfen.

Der Ursprung des Internets: Das ARPANET

Der Ursprung des Internets: Das ARPANET

Das ARPANET war ein bahnbrechendes Netzwerk, das in den 1960er und 1970er Jahren entwickelt wurde. Es gilt als Vorläufer des heutigen Internets und wurde vom US-Verteidigungsministerium finanziert. Die Idee hinter dem ARPANET entstand aus dem Bedürfnis, Informationen und Daten zwischen verschiedenen Computern und Forschungseinrichtungen auszutauschen. Damals war es schwierig, Computer miteinander zu verbinden und Informationen zu teilen. Das ARPANET sollte diese Herausforderung überwinden.

  • Das Netzwerk basierte auf der Idee des Paketvermittlungsprotokolls, bei dem Informationen in kleine “Pakete” aufgeteilt und über verschiedene Routen zum Ziel geschickt werden. Dadurch war es möglich, Daten schnell und effizient über große Entfernungen zu übertragen.
  • Das ARPANET startete 1969 mit nur vier Knotenpunkten: der University of California in Los Angeles, dem Stanford Research Institute, der University of California in Santa Barbara und der University of Utah. Im Laufe der Zeit wurden weitere Universitäten und Forschungseinrichtungen dem Netzwerk hinzugefügt.

Eine der bedeutendsten Errungenschaften des ARPANET war die Entwicklung des TCP/IP-Protokolls (Transmission Control Protocol/Internet Protocol). Dieses Protokoll legte die Grundlage für die Kommunikation im Netzwerk fest und ermöglichte den Datenaustausch zwischen verschiedenen Computern unabhängig von ihrem Betriebssystem oder ihrer Hardware. Darauf werden wir später noch näher eingehen.

Das ARPANET war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Computernetzwerke. Es revolutionierte die Art und Weise, wie Informationen ausgetauscht und geteilt wurden, und legte den Grundstein für das moderne Internet, das wir heute kennen. Durch die Schaffung eines dezentralen und robusten Netzwerksystems hat das ARPANET den Weg für die globale Vernetzung von Menschen, Institutionen und Informationen geebnet und somit die moderne digitale Ära eingeleitet.

Das ARPANET war ein bahnbrechendes Netzwerk, das in den 1960er und 1970er Jahren entwickelt wurde. Es gilt als Vorläufer des heutigen Internets und wurde vom US-Verteidigungsministerium finanziert. Die Idee hinter dem ARPANET entstand aus dem Bedürfnis, Informationen und Daten zwischen verschiedenen Computern und Forschungseinrichtungen auszutauschen. Damals war es schwierig, Computer miteinander zu verbinden und Informationen zu teilen. Das ARPANET sollte diese Herausforderung überwinden.

  • Das Netzwerk basierte auf der Idee des Paketvermittlungsprotokolls, bei dem Informationen in kleine “Pakete” aufgeteilt und über verschiedene Routen zum Ziel geschickt werden. Dadurch war es möglich, Daten schnell und effizient über große Entfernungen zu übertragen.
  • Das ARPANET startete 1969 mit nur vier Knotenpunkten: der University of California in Los Angeles, dem Stanford Research Institute, der University of California in Santa Barbara und der University of Utah. Im Laufe der Zeit wurden weitere Universitäten und Forschungseinrichtungen dem Netzwerk hinzugefügt.

Eine der bedeutendsten Errungenschaften des ARPANET war die Entwicklung des TCP/IP-Protokolls (Transmission Control Protocol/Internet Protocol). Dieses Protokoll legte die Grundlage für die Kommunikation im Netzwerk fest und ermöglichte den Datenaustausch zwischen verschiedenen Computern unabhängig von ihrem Betriebssystem oder ihrer Hardware. Darauf werden wir später noch näher eingehen.

Das ARPANET war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Computernetzwerke. Es revolutionierte die Art und Weise, wie Informationen ausgetauscht und geteilt wurden, und legte den Grundstein für das moderne Internet, das wir heute kennen. Durch die Schaffung eines dezentralen und robusten Netzwerksystems hat das ARPANET den Weg für die globale Vernetzung von Menschen, Institutionen und Informationen geebnet und somit die moderne digitale Ära eingeleitet.

TCP/IP: Das Rückgrat des Internets

TCP/IP: Das Rückgrat des Internets

TCP/IP steht für “Transmission Control Protocol/Internet Protocol” und ist ein grundlegendes Kommunikationsprotokoll, das für den reibungslosen Datenaustausch im Internet verwendet wird. Es stellt die Grundlage für die Übertragung von Datenpaketen über Computernetzwerke dar.

  • TCP/IP besteht aus zwei Hauptprotokollen: dem TCP und dem IP. Das TCP ist für die sichere und zuverlässige Übertragung der Daten zuständig. Es stellt sicher, dass die Datenpakete in der richtigen Reihenfolge ankommen, überprüft deren Integrität und sorgt dafür, dass bei Bedarf verlorene oder fehlerhafte Pakete erneut gesendet werden.

Das IP (Internet Protokoll) hingegen ist für die Adressierung und das Routing der Datenpakete im Netzwerk verantwortlich. Jedes Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, erhält eine eindeutige IP-Adresse, die es identifiziert. Das IP sorgt dafür, dass die Datenpakete von ihrem Ursprungsort zum Zielort gelangen, unabhängig von der genauen Route, die sie nehmen.

Durch die Kombination von TCP und IP ermöglicht TCP/IP die reibungslose Kommunikation zwischen verschiedenen Computern und Geräten über das Internet. Es spielt eine zentrale Rolle bei der Übertragung von E-Mails, dem Surfen im Web, dem Streamen von Videos, dem Herunterladen von Dateien und vielen anderen Internetanwendungen.

tsv?amc=con.blbn.461116.472899
Anzeige

In leicht verständlicher Sprache ausgedrückt: TCP/IP ist ein wichtiger Kommunikationsstandard, der dafür sorgt, dass Daten sicher und zuverlässig über das Internet übertragen werden können. Es stellt sicher, dass die Daten in der richtigen Reihenfolge ankommen und dass sie den richtigen Zielort erreichen. TCP/IP ist entscheidend für das Funktionieren des Internets und ermöglicht uns, E-Mails zu senden, Websites zu besuchen und vieles mehr.

TCP/IP steht für “Transmission Control Protocol/Internet Protocol” und ist ein grundlegendes Kommunikationsprotokoll, das für den reibungslosen Datenaustausch im Internet verwendet wird. Es stellt die Grundlage für die Übertragung von Datenpaketen über Computernetzwerke dar.

  • TCP/IP besteht aus zwei Hauptprotokollen: dem TCP und dem IP. Das TCP ist für die sichere und zuverlässige Übertragung der Daten zuständig. Es stellt sicher, dass die Datenpakete in der richtigen Reihenfolge ankommen, überprüft deren Integrität und sorgt dafür, dass bei Bedarf verlorene oder fehlerhafte Pakete erneut gesendet werden.

Das IP (Internet Protokoll) hingegen ist für die Adressierung und das Routing der Datenpakete im Netzwerk verantwortlich. Jedes Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, erhält eine eindeutige IP-Adresse, die es identifiziert. Das IP sorgt dafür, dass die Datenpakete von ihrem Ursprungsort zum Zielort gelangen, unabhängig von der genauen Route, die sie nehmen.

Durch die Kombination von TCP und IP ermöglicht TCP/IP die reibungslose Kommunikation zwischen verschiedenen Computern und Geräten über das Internet. Es spielt eine zentrale Rolle bei der Übertragung von E-Mails, dem Surfen im Web, dem Streamen von Videos, dem Herunterladen von Dateien und vielen anderen Internetanwendungen.

tsv?amc=con.blbn.461116.472899
Anzeige

In leicht verständlicher Sprache ausgedrückt: TCP/IP ist ein wichtiger Kommunikationsstandard, der dafür sorgt, dass Daten sicher und zuverlässig über das Internet übertragen werden können. Es stellt sicher, dass die Daten in der richtigen Reihenfolge ankommen und dass sie den richtigen Zielort erreichen. TCP/IP ist entscheidend für das Funktionieren des Internets und ermöglicht uns, E-Mails zu senden, Websites zu besuchen und vieles mehr.

Domains und DNS: Navigieren im Internet

Domains und DNS: Navigieren im Internet

Domain und DNS sind grundlegende Konzepte des Internets, die eine wichtige Rolle beim Zugriff auf Websites spielen. Eine Domain ist im Wesentlichen die Adresse einer Website im Internet. Sie besteht aus einem eindeutigen Namen, gefolgt von einer Endung wie “.com”, “.org” oder “.de”. Beispielsweise ist “google.com” die Domain für die Google-Suchmaschine.

Damit Menschen eine Website über ihre Domain finden können, müssen Computer die entsprechende IP-Adresse kennen. Hier kommt das Domain Name System (DNS) ins Spiel. DNS ist wie ein Telefonbuch des Internets. Es wandelt den menschenlesbaren Domainnamen in eine maschinenlesbare IP-Adresse um.

“Stellen Sie sich vor, Sie geben den Domainnamen “google.com” in Ihren Webbrowser ein. Ihr Computer fragt dann den DNS-Server nach der IP-Adresse von “google.com”. Der DNS-Server antwortet mit der entsprechenden IP-Adresse, zum Beispiel “216.58.214.46”. Anschließend kann Ihr Computer eine Verbindung zur IP-Adresse herstellen und die gewünschte Website anzeigen.”

Das DNS-System besteht aus einer hierarchischen Struktur von DNS-Servern. Es gibt verschiedene Ebenen von DNS-Servern, von denen einige die Informationen für bestimmte Domains speichern und andere die Anfragen an die richtigen Server weiterleiten. Auf diese Weise ermöglicht DNS eine effiziente und schnelle Auflösung von Domainnamen in IP-Adressen.

Domain und DNS sind grundlegende Konzepte des Internets, die eine wichtige Rolle beim Zugriff auf Websites spielen. Eine Domain ist im Wesentlichen die Adresse einer Website im Internet. Sie besteht aus einem eindeutigen Namen, gefolgt von einer Endung wie “.com”, “.org” oder “.de”. Beispielsweise ist “google.com” die Domain für die Google-Suchmaschine.

Damit Menschen eine Website über ihre Domain finden können, müssen Computer die entsprechende IP-Adresse kennen. Hier kommt das Domain Name System (DNS) ins Spiel. DNS ist wie ein Telefonbuch des Internets. Es wandelt den menschenlesbaren Domainnamen in eine maschinenlesbare IP-Adresse um.

“Stellen Sie sich vor, Sie geben den Domainnamen “google.com” in Ihren Webbrowser ein. Ihr Computer fragt dann den DNS-Server nach der IP-Adresse von “google.com”. Der DNS-Server antwortet mit der entsprechenden IP-Adresse, zum Beispiel “216.58.214.46”. Anschließend kann Ihr Computer eine Verbindung zur IP-Adresse herstellen und die gewünschte Website anzeigen.”

Das DNS-System besteht aus einer hierarchischen Struktur von DNS-Servern. Es gibt verschiedene Ebenen von DNS-Servern, von denen einige die Informationen für bestimmte Domains speichern und andere die Anfragen an die richtigen Server weiterleiten. Auf diese Weise ermöglicht DNS eine effiziente und schnelle Auflösung von Domainnamen in IP-Adressen.

HTTP und HTTPS: Kommunikation zwischen Browser und Server

HTTP und HTTPS: Kommunikation zwischen Browser und Server

HTTP (Hypertext Transfer Protocol) und HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) sind zwei Protokolle, die für die Übertragung von Daten im Internet verwendet werden. Sie stellen die Grundlage für die Kommunikation zwischen Ihrem Webbrowser (z.B. Google Chrome oder Firefox) und den Websites, die Sie besuchen, dar.

  • HTTP ist das ältere der beiden Protokolle und wurde ursprünglich entwickelt, um Webseiten und deren Inhalte abzurufen. Wenn Sie eine URL  “Uniform Resource Locator” (einheitlicher Ressourcenzeiger) in Ihren Browser eingeben und eine HTTP-Verbindung hergestellt wird, werden alle Informationen, die zwischen Ihrem Browser und der Website ausgetauscht werden, in Klartext und somit unverschlüsselt übertragen. Das bedeutet, dass potenziell sensible Daten wie Benutzernamen, Passwörter oder Kreditkarteninformationen während der Übertragung von Dritten eingesehen werden könnten.
  • Um dieses Sicherheitsrisiko zu minimieren, wurde HTTPS eingeführt. HTTPS verwendet eine Verschlüsselungstechnologie, um die Daten während der Übertragung zu verschlüsseln und sicher zu machen. Dabei wird ein SSL/TLS-Zertifikat verwendet, das die Identität der Website bestätigt und die Daten verschlüsselt, sodass sie von Unbefugten nicht gelesen werden können. Das “S” in HTTPS steht für “Secure” (sicher) und weist darauf hin, dass die Verbindung verschlüsselt ist.

Die Verwendung von HTTPS bietet mehrere Vorteile.

  • Erstens bietet es eine sichere Kommunikation, was insbesondere wichtig ist, wenn Sie auf Websites persönliche oder vertrauliche Informationen eingeben, wie beispielsweise bei Online-Banking oder Online-Shopping.
  • Zweitens schützt HTTPS die Integrität der übertragenen Daten, da sie nicht manipuliert oder verändert werden können. Drittens signalisiert eine HTTPS-Verbindung den Benutzern, dass die Website vertrauenswürdig ist, da sie ein gültiges SSL/TLS-Zertifikat besitzt.

HTTPS bietet eine höhere Sicherheit und Privatsphäre für die Nutzer da die Daten verschlüsselt übermittelt werden, und ist heute der Standard im Internet. Ohne SSL-Zertifikat hat heute eigentlich keine Webseite mehr eine Chance von Suchmaschinen gelistet zu werden!

cshow
Anzeige

HTTP (Hypertext Transfer Protocol) und HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) sind zwei Protokolle, die für die Übertragung von Daten im Internet verwendet werden. Sie stellen die Grundlage für die Kommunikation zwischen Ihrem Webbrowser (z.B. Google Chrome oder Firefox) und den Websites, die Sie besuchen, dar.

  • HTTP ist das ältere der beiden Protokolle und wurde ursprünglich entwickelt, um Webseiten und deren Inhalte abzurufen. Wenn Sie eine URL  “Uniform Resource Locator” (einheitlicher Ressourcenzeiger) in Ihren Browser eingeben und eine HTTP-Verbindung hergestellt wird, werden alle Informationen, die zwischen Ihrem Browser und der Website ausgetauscht werden, in Klartext und somit unverschlüsselt übertragen. Das bedeutet, dass potenziell sensible Daten wie Benutzernamen, Passwörter oder Kreditkarteninformationen während der Übertragung von Dritten eingesehen werden könnten.
  • Um dieses Sicherheitsrisiko zu minimieren, wurde HTTPS eingeführt. HTTPS verwendet eine Verschlüsselungstechnologie, um die Daten während der Übertragung zu verschlüsseln und sicher zu machen. Dabei wird ein SSL/TLS-Zertifikat verwendet, das die Identität der Website bestätigt und die Daten verschlüsselt, sodass sie von Unbefugten nicht gelesen werden können. Das “S” in HTTPS steht für “Secure” (sicher) und weist darauf hin, dass die Verbindung verschlüsselt ist.

Die Verwendung von HTTPS bietet mehrere Vorteile.

  • Erstens bietet es eine sichere Kommunikation, was insbesondere wichtig ist, wenn Sie auf Websites persönliche oder vertrauliche Informationen eingeben, wie beispielsweise bei Online-Banking oder Online-Shopping.
  • Zweitens schützt HTTPS die Integrität der übertragenen Daten, da sie nicht manipuliert oder verändert werden können. Drittens signalisiert eine HTTPS-Verbindung den Benutzern, dass die Website vertrauenswürdig ist, da sie ein gültiges SSL/TLS-Zertifikat besitzt.

HTTPS bietet eine höhere Sicherheit und Privatsphäre für die Nutzer da die Daten verschlüsselt übermittelt werden, und ist heute der Standard im Internet. Ohne SSL-Zertifikat hat heute eigentlich keine Webseite mehr eine Chance von Suchmaschinen gelistet zu werden!

cshow
Anzeige

Router und Switches: Die Wegweiser des Internets

Router und Switches: Die Wegweiser des Internets

Router und Switches sind zwei grundlegende Komponenten im Internet, die dafür sorgen, dass Datenpakete von einem Ort zum anderen gelangen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Vernetzung von Computern und anderen Geräten in lokalen Netzwerken oder im gesamten Internet. Ein Router ist so etwas wie eine Kreuzung im Internet. Er verbindet verschiedene Netzwerke miteinander, sei es ein Heimnetzwerk oder ein Unternehmensnetzwerk, und ermöglicht die Kommunikation zwischen ihnen.

“Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine E-Mail an einen Freund senden. Der Router analysiert die Adresse, zu der die E-Mail gesendet werden soll, und leitet sie dann an den richtigen Ort weiter. Er wählt den besten Weg für die Datenpakete aus, indem er Informationen über andere Router im Internet verwendet. Kurz gesagt, ein Router leitet den Datenverkehr im Internet und stellt sicher, dass die Datenpakete ihren Bestimmungsort erreichen.”

Ein Switch ist dagegen eher mit einer Verteilerbox vergleichbar. Er verbindet verschiedene Geräte innerhalb eines Netzwerks miteinander, zum Beispiel Computer, Drucker oder Smartphones. Der Switch ermöglicht es den Geräten, miteinander zu kommunizieren, Daten auszutauschen und Ressourcen wie Internetverbindungen gemeinsam zu nutzen. Wenn Sie zum Beispiel ein Video auf deinem Laptop ansehen und es über das Netzwerk auf Ihrem Smart-TV streamen, wird der Switch die Datenpakete zwischen den Geräten übertragen. Im Gegensatz zum Router, der Daten zwischen Netzwerken weiterleitet, arbeitet der Switch innerhalb eines einzelnen Netzwerks.

Sowohl Router als auch Switches sind daher entscheidend für die Funktionalität des Internets. Router ermöglichen die Verbindung zwischen verschiedenen Netzwerken, während Switches den Datenaustausch innerhalb eines Netzwerks erleichtern. Ohne sie wäre es schwierig, Daten effizient und zuverlässig über das Internet zu übertragen und Netzwerke miteinander zu verbinden.

Router und Switches sind zwei grundlegende Komponenten im Internet, die dafür sorgen, dass Datenpakete von einem Ort zum anderen gelangen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Vernetzung von Computern und anderen Geräten in lokalen Netzwerken oder im gesamten Internet. Ein Router ist so etwas wie eine Kreuzung im Internet. Er verbindet verschiedene Netzwerke miteinander, sei es ein Heimnetzwerk oder ein Unternehmensnetzwerk, und ermöglicht die Kommunikation zwischen ihnen.

“Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine E-Mail an einen Freund senden. Der Router analysiert die Adresse, zu der die E-Mail gesendet werden soll, und leitet sie dann an den richtigen Ort weiter. Er wählt den besten Weg für die Datenpakete aus, indem er Informationen über andere Router im Internet verwendet. Kurz gesagt, ein Router leitet den Datenverkehr im Internet und stellt sicher, dass die Datenpakete ihren Bestimmungsort erreichen.”

Ein Switch ist dagegen eher mit einer Verteilerbox vergleichbar. Er verbindet verschiedene Geräte innerhalb eines Netzwerks miteinander, zum Beispiel Computer, Drucker oder Smartphones. Der Switch ermöglicht es den Geräten, miteinander zu kommunizieren, Daten auszutauschen und Ressourcen wie Internetverbindungen gemeinsam zu nutzen. Wenn Sie zum Beispiel ein Video auf deinem Laptop ansehen und es über das Netzwerk auf Ihrem Smart-TV streamen, wird der Switch die Datenpakete zwischen den Geräten übertragen. Im Gegensatz zum Router, der Daten zwischen Netzwerken weiterleitet, arbeitet der Switch innerhalb eines einzelnen Netzwerks.

Sowohl Router als auch Switches sind daher entscheidend für die Funktionalität des Internets. Router ermöglichen die Verbindung zwischen verschiedenen Netzwerken, während Switches den Datenaustausch innerhalb eines Netzwerks erleichtern. Ohne sie wäre es schwierig, Daten effizient und zuverlässig über das Internet zu übertragen und Netzwerke miteinander zu verbinden.

Von Bits zu Gigabytes: Datenübertragung im Internet

Von Bits zu Gigabytes: Datenübertragung im Internet

Die Grundlage der Datenübertragung im Internet bilden Bits und Bytes. Ein Bit ist die kleinste Einheit digitaler Informationen und kann entweder den Wert 0 oder 1 annehmen. Acht Bits ergeben ein Byte, das eine größere Menge an Daten repräsentiert. Mit der zunehmenden Komplexität und Größe der Daten wachsen auch die Maßeinheiten:

Nach dem Gigabyte folgen in der Größeneinheit für Daten das Terabyte, das Petabyte, das Exabyte, das Zettabyte und das Yottabyte. Jede dieser Einheiten repräsentiert eine immer größere Menge an Daten:

  • Megabyte (MB): 1 Megabyte entspricht etwa 1 Million Bytes oder 1.000 Kilobytes.
  • Gigabyte (GB): 1 Gigabyte entspricht etwa 1 Milliarde Bytes oder 1.000 Megabytes.
  • Terabyte (TB): 1 Terabyte entspricht etwa 1 Billion Bytes oder 1.000 Gigabytes.
  • Petabyte (PB): 1 Petabyte entspricht etwa 1 Billiarde Bytes oder 1.000 Terabytes.
  • Exabyte (EB): 1 Exabyte entspricht etwa 1 Trillion Bytes oder 1.000 Petabytes.
  • Zettabyte (ZB): 1 Zettabyte entspricht etwa 1 Quadrillion Bytes oder 1.000 Exabytes.
  • Yottabyte (YB): 1 Yottabyte entspricht etwa 1 Quintillion Bytes oder 1.000 Zettabytes.

Die Übertragung von Daten erfolgt in Form von elektrischen Impulsen oder Lichtsignalen über Kabel, Glasfaserleitungen oder drahtlose Netzwerke. Bei der drahtlosen Datenübertragung kommen zum Beispiel Funkwellen oder Satellitenverbindungen zum Einsatz. Um Daten über das Internet zu senden, werden sie in kleine Pakete zerlegt. Jedes Paket enthält einen Teil der Informationen sowie Absender- und Empfängeradressen. Diese Pakete werden dann über das Netzwerk zum Zielort geschickt und dort wieder zusammengesetzt. Dieser Prozess ermöglicht eine effiziente Übertragung großer Datenmengen, da die Pakete unterschiedliche Routen nehmen können und so Engpässe vermieden werden.

Startseite
Anzeige

Wir hoffen das wir Ihnen mit unserem Artikel weiterhelfen, und Ihnen einen kleinen Einblick in den technischen Hintergrund des Internets geben konnten. Diese Technik sorgt jeden Tag dafür das wir wie selbstverständlich Informationen abrufen, Videos streamen, kommunizieren, uvm. nutzen können. Sollte das Internet mal komplett ausfallen geht heute gar nichts mehr. Nicht mal die Kasse im Supermarkt geht auf, und auch andere kritische Infrastruktur wie: Wasser, Strom und die gesamte Telekommunikation würden ausfallen!

Die Grundlage der Datenübertragung im Internet bilden Bits und Bytes. Ein Bit ist die kleinste Einheit digitaler Informationen und kann entweder den Wert 0 oder 1 annehmen. Acht Bits ergeben ein Byte, das eine größere Menge an Daten repräsentiert. Mit der zunehmenden Komplexität und Größe der Daten wachsen auch die Maßeinheiten:

Nach dem Gigabyte folgen in der Größeneinheit für Daten das Terabyte, das Petabyte, das Exabyte, das Zettabyte und das Yottabyte. Jede dieser Einheiten repräsentiert eine immer größere Menge an Daten:

  • Megabyte (MB): 1 Megabyte entspricht etwa 1 Million Bytes oder 1.000 Kilobytes.
  • Gigabyte (GB): 1 Gigabyte entspricht etwa 1 Milliarde Bytes oder 1.000 Megabytes.
  • Terabyte (TB): 1 Terabyte entspricht etwa 1 Billion Bytes oder 1.000 Gigabytes.
  • Petabyte (PB): 1 Petabyte entspricht etwa 1 Billiarde Bytes oder 1.000 Terabytes.
  • Exabyte (EB): 1 Exabyte entspricht etwa 1 Trillion Bytes oder 1.000 Petabytes.
  • Zettabyte (ZB): 1 Zettabyte entspricht etwa 1 Quadrillion Bytes oder 1.000 Exabytes.
  • Yottabyte (YB): 1 Yottabyte entspricht etwa 1 Quintillion Bytes oder 1.000 Zettabytes.

Die Übertragung von Daten erfolgt in Form von elektrischen Impulsen oder Lichtsignalen über Kabel, Glasfaserleitungen oder drahtlose Netzwerke. Bei der drahtlosen Datenübertragung kommen zum Beispiel Funkwellen oder Satellitenverbindungen zum Einsatz. Um Daten über das Internet zu senden, werden sie in kleine Pakete zerlegt. Jedes Paket enthält einen Teil der Informationen sowie Absender- und Empfängeradressen. Diese Pakete werden dann über das Netzwerk zum Zielort geschickt und dort wieder zusammengesetzt. Dieser Prozess ermöglicht eine effiziente Übertragung großer Datenmengen, da die Pakete unterschiedliche Routen nehmen können und so Engpässe vermieden werden.

Startseite
Anzeige

Wir hoffen das wir Ihnen mit unserem Artikel weiterhelfen, und Ihnen einen kleinen Einblick in den technischen Hintergrund des Internets geben konnten. Diese Technik sorgt jeden Tag dafür das wir wie selbstverständlich Informationen abrufen, Videos streamen, kommunizieren, uvm. nutzen können. Sollte das Internet mal komplett ausfallen geht heute gar nichts mehr. Nicht mal die Kasse im Supermarkt geht auf, und auch andere kritische Infrastruktur wie: Wasser, Strom und die gesamte Telekommunikation würden ausfallen!

Über den Autor:

Michael W. Suhr | Baujahr 1974Dipl. Betriebswirt | Webdesign- und Beratung | Office Training
Nach 20 Jahren in der Logistik habe ich mein Hobby welches mich seit Mitte der 1980er Jahre begleitet zum Beruf gemacht, und bin seit Anfang 2015 als Freelancer im Bereich Webdesign, Webberatung und Microsoft Office tätig. Nebenbei schreibe ich soweit es die Zeit zulässt noch Artikel für mehr digitale Kompetenz in meinem Blog.
Blogverzeichnis Bloggerei.de - Computerblogs Blogverzeichnis

Artikelsuche nach Kategorie:

Über den Autor:

Michael W. Suhr | Baujahr 1974Dipl. Betriebswirt | Webdesign- und Beratung | Office Training
Nach 20 Jahren in der Logistik habe ich mein Hobby welches mich seit Mitte der 1980er Jahre begleitet zum Beruf gemacht, und bin seit Anfang 2015 als Freelancer im Bereich Webdesign, Webberatung und Microsoft Office tätig. Nebenbei schreibe ich soweit es die Zeit zulässt noch Artikel für mehr digitale Kompetenz in meinem Blog.
Blogverzeichnis Bloggerei.de - Computerblogs Blogverzeichnis

Artikelsuche nach Kategorie:

Beliebte Beiträge

2506, 2024

UEFI-Malware: Funktionsweise und Schutzmaßnahmen

25th, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

UEFI-Malware infiziert die Firmware eines Computers, was sie schwer erkennbar und entfernbar macht. Schützen Sie Ihr System durch regelmäßige Firmware-Updates, Aktivierung von Secure Boot und TPM sowie spezialisierte Sicherheitssoftware. Erfahren Sie mehr über Angriffspunkte und effektive Schutzmaßnahmen.

2206, 2024

Identitätsdiebstahl im Internet: Funktionsweise und Schutzmaßnahmen

22nd, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

Identitätsdiebstahl im Internet ist ein wachsendes Problem. Erfahren Sie, wie Phishing, Malware und Social Engineering funktionieren und wie Sie sich mit starken Passwörtern, Zwei-Faktor-Authentifizierung und Sicherheitssoftware effektiv schützen können. Bleiben Sie wachsam und informiert!

1406, 2024

Microsoft beendet die Basis-Authentifizierung für Outlook

14th, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , , , |

Microsoft beendet die Basis-Authentifizierung für Outlook. Diese Umstellung auf moderne Authentifizierungsverfahren wie OAuth 2.0 erhöht die Sicherheit erheblich. Erfahren Sie, wie Benutzer und Administratoren sich auf den Wechsel vorbereiten können und welche Schritte notwendig sind, um den Übergang reibungslos zu gestalten.

106, 2024

Wie Smart-Home Geräte uns ausspionieren

1st, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , , |

Smart-Home Geräte erleichtern den Alltag, doch sie sammeln und senden sensible Daten. In diesem Artikel beleuchten wir die Risiken der Überwachung durch Smart-Home Technologien und geben Tipps zur Absicherung Ihrer Privatsphäre.

2005, 2024

Funklochamt in Deutschland wird abgeschafft

20th, Mai, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: |

Das Funklochamt in Deutschland wird abgeschafft. Diese Entscheidung zielt darauf ab, den Mobilfunkausbau effizienter zu gestalten und die Netzabdeckung zu verbessern. Die Aufgaben des Amtes werden in bestehende Strukturen integriert. Welche Auswirkungen hat das auf die Mobilfunknutzer?

704, 2024

Amazon zieht die Zügel an: Neues Rückgaberecht

7th, April, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

Amazon hat eine bedeutende Anpassung seiner Rückgabepolitik vorgenommen. Die neue Regelung, die ab dem 25. April in Kraft tritt, verkürzt die Rückgabefrist für Elektronikartikel auf nur noch 14 Tage. Diese Änderung stellt eine Herausforderung für Käufer und Verkäufer dar und könnte das Einkaufsverhalten nachhaltig beeinflussen.

cshow
Anzeige
cshow
Anzeige

Angebote 2024 in: Vorlagen

Angebote 2024: Word Design Lebenslaufvorlagen:

Monatliche Technik Bestseller:

Bestseller 2022-2023 WLAN-Heizkoerperthermostate

Smart Home | Energie & Sicherheit

Smart Home | Energie & Sicherheit

Bestseller 2022-2023 WLAN-Heizkoerperthermostate
Bestseller 2022-2023 Notebooks

PC & Zubehör

PC & Zubehör

Bestseller 2022-2023 Notebooks
Bestseller 2022-2023 Smartphones

Smartphone & Zubehör

Smartphone & Zubehör

Bestseller 2022-2023 Smartphones

Beliebte Beiträge

2506, 2024

UEFI-Malware: Funktionsweise und Schutzmaßnahmen

25th, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

UEFI-Malware infiziert die Firmware eines Computers, was sie schwer erkennbar und entfernbar macht. Schützen Sie Ihr System durch regelmäßige Firmware-Updates, Aktivierung von Secure Boot und TPM sowie spezialisierte Sicherheitssoftware. Erfahren Sie mehr über Angriffspunkte und effektive Schutzmaßnahmen.

2206, 2024

Identitätsdiebstahl im Internet: Funktionsweise und Schutzmaßnahmen

22nd, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

Identitätsdiebstahl im Internet ist ein wachsendes Problem. Erfahren Sie, wie Phishing, Malware und Social Engineering funktionieren und wie Sie sich mit starken Passwörtern, Zwei-Faktor-Authentifizierung und Sicherheitssoftware effektiv schützen können. Bleiben Sie wachsam und informiert!

1406, 2024

Microsoft beendet die Basis-Authentifizierung für Outlook

14th, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , , , |

Microsoft beendet die Basis-Authentifizierung für Outlook. Diese Umstellung auf moderne Authentifizierungsverfahren wie OAuth 2.0 erhöht die Sicherheit erheblich. Erfahren Sie, wie Benutzer und Administratoren sich auf den Wechsel vorbereiten können und welche Schritte notwendig sind, um den Übergang reibungslos zu gestalten.

106, 2024

Wie Smart-Home Geräte uns ausspionieren

1st, Juni, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , , |

Smart-Home Geräte erleichtern den Alltag, doch sie sammeln und senden sensible Daten. In diesem Artikel beleuchten wir die Risiken der Überwachung durch Smart-Home Technologien und geben Tipps zur Absicherung Ihrer Privatsphäre.

2005, 2024

Funklochamt in Deutschland wird abgeschafft

20th, Mai, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: |

Das Funklochamt in Deutschland wird abgeschafft. Diese Entscheidung zielt darauf ab, den Mobilfunkausbau effizienter zu gestalten und die Netzabdeckung zu verbessern. Die Aufgaben des Amtes werden in bestehende Strukturen integriert. Welche Auswirkungen hat das auf die Mobilfunknutzer?

704, 2024

Amazon zieht die Zügel an: Neues Rückgaberecht

7th, April, 2024|Kategorien: Shorts & Tutorials, E-Commerce / Finanzen|Schlagwörter: , |

Amazon hat eine bedeutende Anpassung seiner Rückgabepolitik vorgenommen. Die neue Regelung, die ab dem 25. April in Kraft tritt, verkürzt die Rückgabefrist für Elektronikartikel auf nur noch 14 Tage. Diese Änderung stellt eine Herausforderung für Käufer und Verkäufer dar und könnte das Einkaufsverhalten nachhaltig beeinflussen.

cshow
Anzeige
cshow
Anzeige

Angebote 2024 in: Vorlagen

Angebote 2024: Word Design Lebenslaufvorlagen:

Monatliche Technik Bestseller:

Bestseller 2022-2023 WLAN-Heizkoerperthermostate

Smart Home | Energie & Sicherheit

Smart Home | Energie & Sicherheit

Bestseller 2022-2023 WLAN-Heizkoerperthermostate
Bestseller 2022-2023 Notebooks

PC & Zubehör

PC & Zubehör

Bestseller 2022-2023 Notebooks
Bestseller 2022-2023 Smartphones

Smartphone & Zubehör

Smartphone & Zubehör

Bestseller 2022-2023 Smartphones
Von |2023-07-08T09:04:18+02:0016th, Juni, 2023|Kategorien: Shorts & Tutorials, Google, Hardware, Software|Tags: , , |
Anzeige

Neueste Beiträge:

Anzeige

Suche nach Kategorie:

Herbstangebote 2023

Anzeige
Nach oben