Enthält bezahlte Promotion

Anzeige
Anzeige

Die wichtigsten Windows 10
Datenschutzeinstellungen

Als Windows 10 im Juli 2015 erschienen ist, und das doch eher unbeliebte Windows 8.1 mit einem Marktanteil von knapp 6% ablöste hat sich einiges in der Produktpolitik von Windows verändert.

Der Wechsel von älteren Windows Versionen sollte den Nutzern so schmackhaft wie möglich gemacht werden, denn man konnte 1 Jahr lang kostenlos ein Upgrade auf das neueste Betriebssystem von Microsoft vornehmen, und bei nichtgefallen gab es sogar die Option eines Fallback, so das man auch wieder zurück wechseln konnte.

Allerdings hat Windows 10 nicht nur vieles besser gemacht als der Vorgänger, sondern es ist auch deutlich neugieriger geworden. So wurde man bei der Installation nach allerlei Zustimmungen gefragt um bestimmte Daten zu übertragen. Wer hier ähnlich wie bei überbordenden AGB´s genervt war hat einfach alles schnell weitergeklickt.

Mindestens ebenso interessant sind aber auch die Datenschutzaspekte bei denen man bei der Installation nicht gefragt wurde, sondern quasi stillschweigend akzeptiert hat. In unserem Artikel möchten wir auf die aus unserer Sicht wichtigsten Datenschutzeinstellungen von Windows 10 hinweisen die Sie sich nochmal anschauen sollten.

Die wichtigsten Windows 10 Datenschutzeinstellungen
Bewerbungsfotos brauchen keine neuen Fotoshootings mehr, um heutzutage Personaler auf modernste Art zu beeindrucken. Mit STARMAZING.de erstellen Sie moderne Business-Fotos für Bewerbungen, LinkedIn, B
Anzeige
Anzeige

Die wichtigsten Windows 10 Datenschutzeinstellungen

Als Windows 10 im Juli 2015 erschienen ist, und das doch eher unbeliebte Windows 8.1 mit einem Marktanteil von knapp 6% ablöste hat sich einiges in der Produktpolitik von Windows verändert.

Der Wechsel von älteren Windows Versionen sollte den Nutzern so schmackhaft wie möglich gemacht werden, denn man konnte 1 Jahr lang kostenlos ein Upgrade auf das neueste Betriebssystem von Microsoft vornehmen, und bei nichtgefallen gab es sogar die Option eines Fallback, so das man auch wieder zurück wechseln konnte.

Allerdings hat Windows 10 nicht nur vieles besser gemacht als der Vorgänger, sondern es ist auch deutlich neugieriger geworden. So wurde man bei der Installation nach allerlei Zustimmungen gefragt um bestimmte Daten zu übertragen. Wer hier ähnlich wie bei überbordenden AGB´s genervt war hat einfach alles schnell weitergeklickt.

Mindestens ebenso interessant sind aber auch die Datenschutzaspekte bei denen man bei der Installation nicht gefragt wurde, sondern quasi stillschweigend akzeptiert hat. In unserem Artikel möchten wir auf die aus unserer Sicht wichtigsten Datenschutzeinstellungen von Windows 10 hinweisen die Sie sich nochmal anschauen sollten.

Die wichtigsten Windows 10 Datenschutzeinstellungen
Bewerbungsfotos brauchen keine neuen Fotoshootings mehr, um heutzutage Personaler auf modernste Art zu beeindrucken. Mit STARMAZING.de erstellen Sie moderne Business-Fotos für Bewerbungen, LinkedIn, B
Anzeige
Anzeige

1. Der Aktivitätsverlauf

1. Der Aktivitätsverlauf

Mit dem Aktivitätsverlauf kann genau nachverfolgt werden wann, zu welchem Zweck, wie lange und wie oft Sie eine App verwendet haben. Die daraus gewonnen Daten werden im Standard sowohl von Windows gespeichert, als auch auf Microsoft Server hochgeladen.

Selbstverständlich sollen diese Daten ausschliesslich zur Verbesserung der Dienste und Produkte dienen, und werden auch anonymisiert gesendet. Falls Sie dem ganzen doch nicht so ganz trauen, empfehlen wir die beiden Haken zu deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windows 10 Aktivitätsverlauf
kautionsfrei.de - Vertrauen 300x250
Anzeige

Mit dem Aktivitätsverlauf kann genau nachverfolgt werden wann, zu welchem Zweck, wie lange und wie oft Sie eine App verwendet haben. Die daraus gewonnen Daten werden im Standard sowohl von Windows gespeichert, als auch auf Microsoft Server hochgeladen.

Selbstverständlich sollen diese Daten ausschliesslich zur Verbesserung der Dienste und Produkte dienen, und werden auch anonymisiert gesendet. Falls Sie dem ganzen doch nicht so ganz trauen, empfehlen wir die beiden Haken zu deaktivieren.

Siehe Abb.:

Windows 10 Aktivitätsverlauf
kautionsfrei.de - Vertrauen 300x250
Anzeige

2. Diagnose und Feedback Optionen

2. Diagnose und Feedback Optionen

Unter dem Punkt „Diagnose und Feedback“ verbergen sich zwei Möglichkeiten zwischen denen man wählen kann.

Komplett abwählen kann man diese Funktion nicht, weshalb wir empfehlen die Option „Einfach“ auszuwählen. Denn mit „Vollständig“ werden so ziemlich alle Nutzungsdaten (Besuchte Webseiten, Nutzung von Programmen, uvm.) an Microsoft gesendet und können auch Ihrem Konto zugeordnet (also personalisiert) werden.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windows 10 Diagnose und Feedback
300x250_PlatinumDouble
Anzeige

Unter dem Punkt „Diagnose und Feedback“ verbergen sich zwei Möglichkeiten zwischen denen man wählen kann.

Komplett abwählen kann man diese Funktion nicht, weshalb wir empfehlen die Option „Einfach“ auszuwählen. Denn mit „Vollständig“ werden so ziemlich alle Nutzungsdaten (Besuchte Webseiten, Nutzung von Programmen, uvm.) an Microsoft gesendet und können auch Ihrem Konto zugeordnet (also personalisiert) werden.

Siehe Abb.:

Windows 10 Diagnose und Feedback
300x250_PlatinumDouble
Anzeige
Alexa Smart Home

3. Ihre Kontoinformationen

3. Ihre Kontoinformationen

Bei dem Punkt „Kontoinformationen“ wird festgelegt ob Apps auf Ihre Kontoinformationen zugreifen dürfen.

In der Erklärung heißt es z.B. Name, Bild und andere Kontoinformationen.

Und genau der Punkt „andere Kontoinformationen“ darf einen schon stutzig machen, wenn dieser nicht näher erläutert wird. Von daher empfehlen wir auch hier diesen Punkt zu deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windows 10 Kontoinformationen
Anzeige

Bei dem Punkt „Kontoinformationen“ wird festgelegt ob Apps auf Ihre Kontoinformationen zugreifen dürfen.

In der Erklärung heißt es z.B. Name, Bild und andere Kontoinformationen.

Und genau der Punkt „andere Kontoinformationen“ darf einen schon stutzig machen, wenn dieser nicht näher erläutert wird. Von daher empfehlen wir auch hier diesen Punkt zu deaktivieren.

Siehe Abb.:

Windows 10 Kontoinformationen
Anzeige

4. Der Positionsdienst

4. Der Positionsdienst

Mit dem Positionsdienst wird nicht nur Windows 10 sondern auch Apps der Zugriff auf Ihren Standort ermöglicht. Natürlich nur um Ihnen bessere Services bieten zu können.

Falls Sie in erster Linie einen Desktop PC daheim nutzen mag das noch relativ unbedenklich sein, wenn Sie aber mit einem Laptop unterwegs sind und häufig an verschiedenen Standorten aus arbeiten, so kann aus den unterschiedlichen Positionsdaten und den zeitlichen Abläufen auch ein Bewegungsprofil erstellt werden.

Da wir in dieser Funktion keinen nennenswerten Vorteil für den Nutzer erkennen können, empfehlen wir diesen Dienst ebenfalls zu deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windows 10 Positionsdienst
Anzeige

Mit dem Positionsdienst wird nicht nur Windows 10 sondern auch Apps der Zugriff auf Ihren Standort ermöglicht. Natürlich nur um Ihnen bessere Services bieten zu können.

Falls Sie in erster Linie einen Desktop PC daheim nutzen mag das noch relativ unbedenklich sein, wenn Sie aber mit einem Laptop unterwegs sind und häufig an verschiedenen Standorten aus arbeiten, so kann aus den unterschiedlichen Positionsdaten und den zeitlichen Abläufen auch ein Bewegungsprofil erstellt werden.

Da wir in dieser Funktion keinen nennenswerten Vorteil für den Nutzer erkennen können, empfehlen wir diesen Dienst ebenfalls zu deaktivieren.

Siehe Abb.:

Windows 10 Positionsdienst
Anzeige

5. Die Spracherkennung

5. Die Spracherkennung

Die Spracherkennung hält immer mehr Einzug in IT Produkte. Allen voran die Google Sprachsuche, die man wohl kaum mehr missen möchte.

Microsoft möchte mit der Spracherkennung den eigenen Dienst „Cortana“ zur Sprachsteuerung des PC´s verbessern. Aber es bleibt nicht nur bei der Erkennung der Sprache, sondern auch Handschriftmuster und Eingabeverlauf über die Tastatur sollen mitgenutzt und an Microsoft übertragen werden.

Da erstens zum Zeitpunkt dieses Artikels Cortana in Deutschland ohnehin noch nicht verfügbar ist, und wir auch äußerst skeptisch gegenüber der Aufzeichnung von Eingabeverläufen und Mustern sind sollte man diesen Punkt deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windows 10 Spracherkennung
4x CHIP TESTSIEGER Handyversicherung_300x250
Anzeige

Die Spracherkennung hält immer mehr Einzug in IT Produkte. Allen voran die Google Sprachsuche, die man wohl kaum mehr missen möchte.

Microsoft möchte mit der Spracherkennung den eigenen Dienst „Cortana“ zur Sprachsteuerung des PC´s verbessern. Aber es bleibt nicht nur bei der Erkennung der Sprache, sondern auch Handschriftmuster und Eingabeverlauf über die Tastatur sollen mitgenutzt und an Microsoft übertragen werden.

Da erstens zum Zeitpunkt dieses Artikels Cortana in Deutschland ohnehin noch nicht verfügbar ist, und wir auch äußerst skeptisch gegenüber der Aufzeichnung von Eingabeverläufen und Mustern sind sollte man diesen Punkt deaktivieren.

Siehe Abb.:

Windows 10 Spracherkennung
4x CHIP TESTSIEGER Handyversicherung_300x250
Anzeige

6. Diagnose von Apps

6. Diagnose von Apps

Die Diagnose von Apps findet man ebenfalls sehr häufig bereits bei der Installation von neuen Programmen. Allerdings ist für den Nutzer nicht immer klar ersichtlich welche Daten da denn nun genau wohin, und zu welchem Zweck übertragen werden.

Microsoft möchte unter Windows 10 den Apps erlauben auch auf Nutzungsdaten von anderen Apps zugreifen zu können. So können sich unterschiedliche Anwendungen untereinandern austauschen, und diese Informationen können dann gemeinsam mit Ihren Kontodaten wiederum an Microsoft Server gesendet werden.

Auch hier ist für den Nutzer völlig undurchsichtig wie mit diesen Daten umgegangen wird. Da der Mehrwert für den Nutzer aus unserer Sicht nicht erkennbar ist, gilt auch hier wieder die Empfehlung diesen Dienst zu deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windwos 10 App Diagnose
Anzeige

Fazit:

Unterm Strich können wir sagen das Microsoft zwar gerne einiges von uns wissen möchte, es uns aber auch recht einfach macht dem ganzen einfach zu widersprechen, beziehungsweise Funktionen und Dienste zu deaktivieren.

Mit einer Datenkrake wie Facebook lässt sich Windows 10 also wirklich nicht vergleichen. Aber es wird eben auch deutlich das man immer mehr in der Eigenverantwortung steht was mit den eigenen Daten passiert. Bequemlichkeit wird fast immer mit dem Verlust von Privatssphäre bestraft, weshalb es sich empfiehlt immer 2x hinzuschauen, und sich zu überlegen ob diese oder jene Funktion wirklich notwendig ist oder nicht.

Die Diagnose von Apps findet man ebenfalls sehr häufig bereits bei der Installation von neuen Programmen. Allerdings ist für den Nutzer nicht immer klar ersichtlich welche Daten da denn nun genau wohin, und zu welchem Zweck übertragen werden.

Microsoft möchte unter Windows 10 den Apps erlauben auch auf Nutzungsdaten von anderen Apps zugreifen zu können. So können sich unterschiedliche Anwendungen untereinandern austauschen, und diese Informationen können dann gemeinsam mit Ihren Kontodaten wiederum an Microsoft Server gesendet werden.

Auch hier ist für den Nutzer völlig undurchsichtig wie mit diesen Daten umgegangen wird. Da der Mehrwert für den Nutzer aus unserer Sicht nicht erkennbar ist, gilt auch hier wieder die Empfehlung diesen Dienst zu deaktivieren.

Siehe Abb.: (klicken zum vergrößern)

Windwos 10 App Diagnose
Anzeige

Fazit:

Unterm Strich können wir sagen das Microsoft zwar gerne einiges von uns wissen möchte, es uns aber auch recht einfach macht dem ganzen einfach zu widersprechen, beziehungsweise Funktionen und Dienste zu deaktivieren.

Mit einer Datenkrake wie Facebook lässt sich Windows 10 also wirklich nicht vergleichen. Aber es wird eben auch deutlich das man immer mehr in der Eigenverantwortung steht was mit den eigenen Daten passiert. Bequemlichkeit wird fast immer mit dem Verlust von Privatssphäre bestraft, weshalb es sich empfiehlt immer 2x hinzuschauen, und sich zu überlegen ob diese oder jene Funktion wirklich notwendig ist oder nicht.

Werden Sie Gastautor

Wir veröffentlichen Ihren Gastbeitrag kostenlos in Deutsch und Englisch
incl. Backlink zu Ihrer Webseite und Kennzeichnung des Autors

Anzeige
Blogverzeichnis Bloggerei.de

Über den Autor:

Michael Suhr
Michael SuhrWebdesigner / Betriebswirt
Nach 20 Jahren im Logistikmanagement bin ich seit Anfang 2015 als freiberuflicher Webdesigner und Office Trainer tätig. Nebenbei gebe ich soweit es die Zeit zulässt noch Tipps & Tricks für mehr digitale Kompetenz in meinem Blog.

Artikelsuche nach Kategorie:

Anzeige

Über den Autor:

Michael Suhr
Michael SuhrWebdesigner / Betriebswirt
Nach 20 Jahren im Logistikmanagement bin ich seit Anfang 2015 als freiberuflicher Webdesigner und Office Trainer tätig. Nebenbei gebe ich soweit es die Zeit zulässt noch Tipps & Tricks für mehr digitale Kompetenz in meinem Blog.

Artikelsuche nach Kategorie:

Anzeige
2018-12-12T07:35:29+00:00By |Categories: Datenschutz, Windows 10|Tags: , |
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok